Carport aus Holz – eine Alternative für Garage

Mit einem oder zwei Einstellplätzen. Mit Flachdach, Satteldach oder Spitzdach, das mit demselben Material wie Hausdach bedeckt ist. Auf Wunsch des Kunden kann auch ein Abstell- oder Geräteraum eingeplant werden. Ein Carport aus Holz steht der traditionellen Garage an Funktionalität nicht nach.

Holz als geeignetes Material für Carports

Carport aus Holz - eine Alternative fuer GarageDie Carports können aus diversen Materialien gefertigt werden. Gemauert, aus Beton, Stahl, Aluminium oder aus Holz. Auf dem Markt gibt es diverse Lösungen für Carports. Gemauerte Carports aus Beton sind solide Konstruktionen, die vor allem durch ihre Beständigkeit überzeugen. Stahl- oder Alu-Carports sind am meisten mit Verglasungen angeboten. Sie gewähren viel Licht, was ihr größter Vorteil ist. Sie müssen jedoch professionell montiert werden und sind oft recht teuer. Holz-Carports sind dagegen meistens günstiger und können mit anderen Elementen aus Aluminium oder Glas kombiniert werden. Sie passen eigentlich zu jedem Einrichtungsstil und können in mehreren Fällen selbständig montiert werden. Sucht man nach einer leichten Konstruktion mit universaler Bestimmung und mehreren Ausbaumöglichkeiten? Wenn ja, dann sind die Carports aus Holz eine gute Lösung.

Viele Vorteile zu günstigen Preisen

Gefertigt werden Holz-Carports aus unterschiedlichen Holzarten wie Kiefer, Lärche, Fichte und Douglasie, die zusätzlich imprägniert werden. Diese preisgünstige Alternative zu der traditionellen Garage zeichnet sich durch eine einfache und leichte Konstruktion aus. Gestützt auf einigen, proportional verteilten Pfosten, benötigen sie nur das punktuelle Legen des Fundaments, was im Unterschied zu der Garage aus Beton große Ersparnisse an Baumaterial und Zeit bietet. Darüber hinaus lassen sie sich perfekt den Grundstückgegebenheiten und bestehenden Platzmöglichkeiten anpassen und fügen sich harmonisch in die natürliche und grüne Gartenumgebung ein. Um dem Auto einen zusätzlichen Windschutz zu bieten, werden auch die Carports mit den Sichtschutzwänden aus derselben Holzart gebaut. Der sichere und praktische Unterstand für vierräderige Schätze wird somit garantiert.

Schnelle und baugenehmigungsfreie Aufstellung

Ein weiterer Vorteil von Holzcarports ist, dass bei ihrem Bau in der Regel keine Baugenehmigung benötigt wird. In den meisten Bundesländern dürfen die Carports aus Holz, die bis zu 9 m Gesamtlänge und 2,75 m Wandhöhe haben, baugenehmigungsfrei gebaut werden. Der Bau von Garagen muss dagegen grundsätzlich beantragt werden. Die Holz-Carports sind auch in mehreren Konstruktionsvarianten erhältlich, von denen manche in den Baumärkten zum Verkauf gestellt werden. Aufgrund ihrer unkomplizierten Bauform werden sie nicht selten durch die Grundstückbesitzer selber gebaut. Dadurch werden weitere Ersparnisse erzielt. Weiterhin lassen sich die Holzcarports problemlos erweitern, wenn sich die Familie um ein neues Auto bereichert.

Carports aus Holz direkt vom Hersteller

Cartports bekommt man in unterschiedlichen Shops und Geschäften. Es reicht einfach, ein Baumarkt oder ein Carport-Fachgeschäft zu besuchen, um einen Überblick über die verfügbaren Optionen zu gewinnen. Man soll dabei nicht vergessen, dass dies Produkte mit Preisaufschlag sind. Sucht man nach günstigeren Optionen, dann sollte man nach Direktangeboten von Carport-Herstellern suchen. Das Angebot der Firma umfasst Einzel-, Doppel- und Dreifachcarports für 1, 2 oder 3 Autos. Die Konstruktionen werden aus Leimholzbögen gefertigt. Zur Sicherung werden alle Holz-Elemente der Carports im Kesseldruckverfahren imprägniert. Auf Wunsch können die Produkte mit individuellen Abmessungen gefertigt und mit Bedachung aus Bitumen-Schindeln in beliebiger Farbe ausgestattet werden.

 

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.