Welche Holzarten eignen sich für die Terrasse?

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der direkt von der Natur entnommen wird. Seine Vorteile wie Umweltfreundlichkeit und Recycelbarkeit gewinnen immer mehr an Bedeutung, insbesondere im Zeitalter, in dem ständig nach ökologischen Lösungen im Bauwesen gesucht wird.

Holz als Baumaterial

Holzarten für die Terrasse

Holzarten für die Terrasse

Tanne, Fichte, Lärche, Birke, Kiefer – das sind die Holzarten, mit denen die Natur den Europa-Kreis reichlich beschenkt hat. Ihre positive Auswirkung auf das Wohnklima und auf die Gesundheit wird mehrmals durch die Hersteller von Fußbodenbelägen, Gartenhäusern und Zäunen unterstrichen. Es werden kontinuierlich neue Verarbeitungstechniken entwickelt, die das Holz zu einem robusten und höchst ästhetischen Baustoff machen, der nicht nur für Innenräume, sondern auch für Außenbereiche empfohlen wird. In den Zeitschriften und Magazins für trendige Einrichtung und Gartengestaltung kann man immer öfters auf die Fotos stoßen, die zauberhafte Terrassen zur Darstellung bringen. Sie zeichnen sich durch lineare, bildschöne Optik. Das Geheimnis ihrer Anmut steckt im Fußboden, der mit farbintensiven Holzdielen verlegt ist. Sofort stellt man sich die Frage – aus welchem Holz wurde dieser beeindruckende Fußboden gemacht? Es zeigt sich heraus, dass es viele interessante Möglichkeiten für eine effektvolle Gestaltung der Holz-Terrasse auf dem Markt gibt.

Holzarten für die Terrasse

Unter den einheimischen Holzarten, die sich für Außenbereich am besten eignen, werden Douglasie, Lärche, Robinie und Thermoesche genannt. Eiche, der die Dauerhaftigkeitsklasse Nummer 2. angegeben wird, befindet sich auch auf der Liste der resistenten, haltbarer und langlebiger Holzarten einheimischer Forstwirtschaft. Die Terrasse aus eichenen Holzdielen beeindruckt auch durch ihre naturbelassene Oberfläche, die Struktur des Holzes stillvoll unterzeichnet. Auf dem Baumarkt ist auch eine Menge von exotischen Holzarten erhältlich, die in Mittel- und Südamerika, Afrika und Südasien wachsen. Sie charakterisieren sich durch besonders vorteilhafte mechanische Eigenschaften und gehören somit in die höchsten Resistenzklassen. Bangkirai, Massaranduba, Garapa, Teak und Jatoba heißen diese Holzarten, die jeder Terrasse ein exotisches Flair verleihen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.