Was ist bei der Wahl der Badarmatur zu beachten?

Was ist bei der Wahl der Badarmatur zu beachten?

Bei der Einrichtung des Badezimmers gibt es ein paar Fragen zu überlegen. Wo sich die sanitären Einrichtungen befinden werden, ob man alles selbst montiert, wie und wo der Wasseranschluss geht, für welche Badarmatur man sich entscheiden soll – das sind die Sachen, die man beim Ausstatten eines Bades in Erwägung ziehen sollte.

Welche Auslaufarmaturtypen gibt es zur Auswahl?

Welche Auslaufarmaturtypen gibt es zur Auswahl?

Es besteht die Möglichkeit die Armaturen in drei Gruppen einzuteilen. Man unterscheidet zwischen Einhebelmischer und Thermostatarmatur. Wie funktioniert der Wasserhahn in einem Waschbecken? An Beispielen der diversen Varianten kann man davon erfahren.

Was ist ein Einhebelmischer?

Was ist ein Einhebelmischer?

Die Bauform mit einem Bedienelement zur Regelung heißt Einhebelmischer, und alternativ Einhandmischer, Einhandarmatur oder Einhebelmischbatterie. Der funktionale Kern verfügt über zwei flachgeschnittene Keramikscheiben, die verdreht und verschoben werden. Die unbewegliche Keramikplatte besitzt drei Öffnungen, die mit Warm- und Kaltwasserzulauf und ebenfalls mit dem Ablauf der Armatur verbunden sind. Der Hebel bewirkt die Verschiebung der zweiten Platte. Eine Vertiefung darin rutscht über die Öffnungen und dadurch ermöglicht dem Wasser durchzuströmen.

Thermostatmischarmatur

Die Thermostatmischarmaturen werden sowohl für Dusche, Badewanne als auch Waschbecken verwendet. Es gibt dabei eine konstante Auslauftemperatur, unabhängig von der Temperatur und vom Druck der Wasserzuleitungen. Ebenfalls kann man die Menge einstellen. Ein Regler befindet sich drinnen in der Mischthermostat. Er verschiebt sich und öffnet, bzw. schließt Schlitze der Kalt- und Warmwasserzulaufleitungen.

Ebenfalls gibt’s hier einen Schutz gegen Verbrühung, der sich am Bedienhebel befindet und falls man mehr als 38 Grad einstellen möchte, muss der Sperrmechanismus entriegelt werden. Die Mischkammer kann in manchen Ausführungen außen vom Kaltwasser umspült werden, damit die Armatur von außen kühl bliebe.

Was sollte man über Mischbatterie im Allgemeinen wissen?

Eine Mischarmatur ist eine Auslaufarmatur also Wasserhahn. Man kann sie durch einen Hebel, Griffe oder Tastendruck steuern. Es besteht auch die Möglichkeit den Wasserhahn mit Bewegungssensoren auszustatten. Darauf stoßt man oft in den Einkaufszentren und anderen öffentlichen Plätzen. Ebenfalls ist es möglich, eine Selbstschlussarmatur zu installieren. Automatisch oder manuell gesteuert geben sie den Wasserfluss und stoppen von selbst. Die WC-Druckspüler gehören zu Selbstschlussarmaturen.

Im Wasserhahn wird der Wasserstrom dosiert und durch die Vermischung vom kalten und warmen Wasser eine gewünschte Temperatur erzielt wird. Ein Wasserhahn kann mit getrennten Ventilen oder mit einem Einhebelmischer ausgerüstet werden. Er kann ebenfalls an der Wand befestigt oder in ein Waschbecken eingesetzt werden.

Wie bekommt man das warme Wasser in den Wasserhahn?

Wie bekommt man das warme Wasser in den Wasserhahn?

Die Armaturen besitzen zwei Anschlussleitungen. Ein Anschlussschlauch verbindet die Armatur mit der Kalt- und der andere mit Warmwasserversorgung. Es sind die sogenannten Hochdruckarmaturen. Alternativ gibt es die Niederdruckarmaturen, die über drei Anschlüsse verfügen, weil ein der Kaltwasserzulauf ist, ein bringt Kaltwasser zum Boiler und der dritte führt warmes Wasser vom Boiler zum Auslass.

Das Wasser wird in den Wasseraufbereitungsanlagen aufbereitet, danach wird es gelüftet, gefiltert und desinfiziert. Das gereinigte Wasser wird zum Wasserleitungsnetz gepumpt. Durch die Innenwasserleitungsanlagen wird Wasser zuhause verteilt. In einem Brennwertkessel oder Wasserdurchlauferhitzer wird das kalte Wasser automatisch erwärmt.

Welche Vorteile hat die Thermostatmischarmatur unter der Dusche?

Welche Vorteile hat die Thermostatmischarmatur unter der Dusche?

Der Hauptvorteil ist die konstante, unveränderliche Temperatur. Unabhängig davon, ob wir unstabilen Wasserdruck zu Hause haben oder, ob eine Temperaturgefälle wegen der früheren Verwendung erfolgte – bleibt im Thermostatmischarmatur immer die gleiche

Temperatur.

Ebenfalls wird diese Lösung für die Familien mit kleinen Kindern empfohlen, weil es einen Sperrmechanismus gibt, der davor schützt, zu hohe Wassertemperatur einzustellen. Überdies ist es möglich ein schalldämmendes oder wärmedämmendes Gehäuse zu installieren.

Mit dieser Armatur kann man bis zu 40 Prozent Wasser einsparen, besonders bei Umwälzung des Warmwassers. Es geht darum, dass weniger Zeit dafür benötigt wird, die entsprechende Temperatur einzustellen.

Beim Kauf einer Armatur gibt es eine Wahl zwischen dem Einhebelmischer und dem Thermostatarmatur. Die zweite spart Wasser und dadurch auch Geld. Falls sie als Waschbeckenarmatur fungiert, kann man auch Eco-Option auswählen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.