Wie werden Öko-Möbel zertifiziert?

Wenn man mit der Natur in einer Koexistenz bleiben möchte, dann sollte man unterschiedliche Maßnahmen unternehmen. Ökologische Lebensmittel, Autos, Treibstoffe und Energie sind die häufigsten Beispiele solcher Koexistenz. Jetzt hat man noch ökologische Möbel zur Verfügung.

Ökologisch leben und wohnen

Öko-Möbel - Zertifizierung

Öko-Möbel – Zertifizierung

Bio-Lebensmittel, Sommerferien auf einem Bio-Bauernhaus, Ökobilanz im Haus, Ökobilanz auf den Straßen – das sind mittlerweile positive Aushängeschilder mit einer starken Öffentlichkeitswirkung. Überall wird es  über Ökologie gesprochen, sodass sie in jedem Lebensaspekt präsent ist. Das ökologische Bewusstsein steigt und immer mehr Menschen stellen sich auch die Frage nach Herkunft und Herstellung eines Produktes, bevor sie sich entscheiden, das Geld auszugeben. Diese Tendenz im Kundenverhalten hat sich auch im Sektor der Inneneinrichtung herauskristallisiert. Auch wenn Preis und Design als dominierende Entscheidungsfaktoren beim Möbel-Kauf gelten, machen immer mehrere Kunden auf Umweltverträglichkeit von Möbelstücken aufmerksam. Dabei beachten sie entsprechende Zertifizierungszeichen, bzw. -siegel, mit der die Produzenten ihre Produkte auszeichnen. Waldzertifizierungssysteme FSC und PEFC  sind global verbreitete Zertifikate Das erste wird  von den Umwelt- und Naturschutzorganisationen getragen und das zweite von den Waldbesitzerverbänden unterstützt. Beide geben die Information darüber, ob das Holz aus Wäldern stammt, die wieder aufgeforstet werden. Insbesondere bei Naturholzmöbeln ist diese Zertifizierung ein wichtiges Informationsmittel.

ÖkoControl-Siegel für die Möbel

ÖkoControl-Siegel ist auch ein anerkanntes Zertifikat, mit dem sich die Mitglieder im Europäischen Verband ökologischer Einrichtungshäuser bedienen. Um Mitgliedschaft bewerben sich unabhängige Möbeleinzelhändler, von denen manche sich schon seit über 20 Jahren mit dem Thema nachhaltiges Wohnen beschäftigen.  Herkunft, Material, Verarbeitung und Transport sind die wichtigsten Kriterien, nach denen die Nachhaltigkeit der Produkte für die Inneneinrichtung geprüft wird. ÖkoControl Produktausweis ist somit ein Garant dafür, dass die Möbel aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden und dass auf ihre Oberflächen Lasuren, Naturharzölen  und  Wachsen aufgetragen werden.  Dies trägt zur Luftfeuchtigkeitsregulierung und Schadstofffilterung im Innenraum bei, was sich direkt auf den Wohlfühlfaktor und Gesundheit überträgt. Die Bezugsstoffe für Polstergarnituren sind frei von Azofarbstoffen und synthetischen Ausrüstungen.

Mit steigender Nachfrage nach Öko-Möbeln wird auch mehr in die Arbeit von Designern investiert, die originelle und stilprägende Formen auf den Markt bringen. Somit stehen den Öko-Möbeln alle Wege offen, neue Trends in der Inneneinrichtung zu setzten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.