Teppichboden – Arten und Eigenschaften

Breites Farbspektrum, Strukturvielfalt und Musterreichtum – all das präsentieren jetzt die Teppichböden, mit denen in jedem Raum Gemütlichkeit verlegt wird. Angenehmes Laufgefühl und verbesserte Raumakustik werden dabei immer garantiert.

Schlingen- und Veloursteppiche: Pflegeleicht und funktional

Teppichboden - Arten und EigenschaftenSeitdem synthetische Fasern erfunden wurden, beobachtet man die Ausbreitung des Teppich-Angebots, das unzählige Auswahl- und Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Durchgesetzt haben sich in den letzten Jahrzehnten kurzflorige Teppichböden aus Kunstfasern, denen u.a. Schlingen- und Veloursteppiche angehören. Das Polyamid – ein thermoplastischer Kunststoff, der für Elastizität und Festigkeit des Bodenbelags sorgt – bildet den Faserkern der Schlingenteppiche. Aufgrund glatter Oberfläche und kleiner Höhenabweichungen innerhalb der Pole, die einen großen Einfluss auf Pflegeleichtigkeit und Strapazierfähigkeit haben, eignet sich diese Teppichart für Kinderzimmer sowie für Eingangsbereiche und Flur. Weniger strapazierfähig sind Veloursteppiche aus stark gezwirntem Garn, die durch ihre samtige, weiche und fein glänzende Oberfläche einen hohen Trittkomfort in Wohn- und Schlafzimmern garantieren. Pflegeleichtigkeit ist auch ihr großer Vorteil.

Wollteppiche. Exklusive Naturprodukte

Während Teppichböden aus Kunstfasern im mittleren Preissegment liegen, sind Wollteppiche als Naturprodukte viel teurer. Darüber hinaus sind sie im Unterschied zu Schlingen- und Veloursteppichen nicht als praktische Teppichfliesen erhältlich, die bei örtlichen Beschädigungen schnell ausgetauscht werden können. Dafür schaffen sie aber auf dem Boden eine hochqualitative, fußwarme und sich angenehm anfühlende Oberfläche, die zugleich durch ihre raumklimaregulierende Wirkung und wärmedämmendene Eigenschaften besticht. Perfekt kommen sie im Schlafzimmer zur Geltung, wo sie behagliche Atmosphäre hervorzaubern.

Teppichboden im unterschiedlichem Preis

Kein anderer Bodenbelag wirkt sich so positiv auf die ermüdeten Füße und auf die Raumakustik aus, wie der Teppich. Aus Kunstfasern oder aus reiner Schurwolle gefertigt, machen sie in jedem Raum eine gute Figur. Doch Teppichböden können unterschiedliche Preise haben. Auf den Kaufpreis des Teppichbodens wirken sich unterschiedliche Faktoren aus. Vor allem das Material, aus dem der Teooichboden gefertigt wird ist hier entscheidend. Wollteppiche gehören zu eher teuren Produkten. Nadelfilz- und Schlingenteppiche sind dagegen viel günstiger. Die Stärke des Teppichbodens ist ein weiterer Faktor, der seinen Preis beeinflusst. Je stärker der Teppichboden ist, desto höher ist sein Preis. Auch die Musterung des Teppichboden erhöht seinen Preis, wenn sie nicht werkgefertigt sondern auf Bestellung gefertigt wird.

Praktische Eigenschaften, optische Aspekte sowie der Preis sind bei den Teppichbodenbelägen sehr wichtig. Vor den Kauf eines Teppichboden sollte man sie alle berücksichtigen. Bei Fragen sollte sich man an den Bodenleger oder Händler wenden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.