Vinyl-Fußboden: Welche Vorteile die Eigenschaften mitbringen?

Es ist keine Seltenheit, dass man in Wohnzimmern und Küchen Fußböden mit Vinyl sieht. Der auch als PVC bekannte Bodenbelag beweist zahlreiche funktionale Eigenschaften, die wiederum ihre eigenen Vorteile mit sich bringen. Wer sich aktuell für einen neuen Fußboden in seinem Zuhause entscheiden muss, sollte sich diese einmal näher anschauen.

1. Vinyl ist elastisch und einfach zu verlegen

Vinyl-Fußboden: Welche Vorteile die Eigenschaften mitbringen?Der Vinyl-Fußboden besteht aus einem amorphen thermoplastischen Kunststoff namens Polyvinylchlorid, der durch Weichmacher elastisch und formbar wird. Damit sind die Einsatzgebiete von PVC sehr vielseitig – unter anderem als Schallplatten und Rohre. Für den Zweck als Bodenbelag bedeutet die Elastizität, dass sich Vinyl einfach und schnell verlegen lässt. Liegt der Vinyl-Boden erst einmal – er wird ähnlich wie Laminat in Dielen verlegt – passt sich der Belag dem Raumklima ideal an und „wächst“ beispielsweise mit den Temperaturschwankungen. Weiterhin sorgt die Flexibilität des Fußbodens dafür, dass Geräusche durch Schritte deutlich besser gedämpft werden als bei alternativen Belägen wie Laminat oder Parkett, welche mit zusätzlicher Trittschalldämmung verlegt werden müssen. Die weiche Beschaffenheit wirkt sich positiv auf die Haptik aus, so dass der Vinyl-Boden beispielsweise beim Barfuß-Laufen seine guten Eigenschaften mit sich bringt.

2. Der Kunststoff ist stark strapazierfähig und pflegeleicht

Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl eines passenden Fußbodens ist die Strapazierfähigkeit und die damit verbundene Pflege. Der Kunststoff PVC sorgt für eine ebenmäßige Oberfläche auf den Dielen oder Fliesen, so dass kaum Unebenheiten auf dem Bodenbelag entstehen. Das sorgt unter anderem dafür, dass der Vinyl-Boden einfach zu reinigen und zu pflegen ist. Darüber hinaus, und was für viele Menschen von größerer Bedeutung ist, können Tritte, Kratzer oder Stöße sowie Feuchtigkeit und Nässe dem Fußboden nicht viel anhaben. Er ist äußerst strapazierfähig, ohne viel Pflege zu beanspruchen. Gegenüber Laminat und Parket beweist der Vinyl-Boden damit einen großen Vorteil. Weiterhin sorgt die hohe Strapazierfähigkeit dafür, dass der Fußboden langlebig ist und in Folge dessen weniger häufig erneuert oder ausgetauscht werden muss. Ein Plus für die Umwelt – und den Geldbeutel.

3. Unterschiedlichste Optik möglich

Onlinehändler wie www.bodenverkauf.de bieten Vinyl-Böden im Quadratmeter schon für einen zweistelligen Betrag an. Vergleicht man den Preis mit Laminat, dann muss man für Vinyl sicherlich etwas tiefer in die Tasche greifen – allerdings genießt man unter anderem die oben genannten Vorteile und positiven Eigenschaften. Muss man aber deshalb auf die schöne Optik eines Eiche- oder Buche-Laminats verzichten? Keinesfalls, denn die Wandelbarkeit ist ein entscheidender Pluspunkt von PVC: Der Fußboden ist in den unterschiedlichsten Optiken erhältlich – beispielsweise auch als Holzboden. Auf diese Weise muss man auf die optischen Vorteile von Laminat und Parkett nicht verzichten, genießt aber gleichzeitig die positiven Eigenschaften von Vinyl.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.